Beiträge aus Thailand

Willkommen in der Backpackerhölle!

Da wir nicht mehr Zeit als nötig im von feierwütigen Touristen überlaufenen Süden Thailands verbringen wollten, flogen wir von Koh Tao direkt weiter in den Norden Thailands nach Chiang Mai. Dort, so munkeln diverse Reiseführer, sollte es weniger touristisch sein als im Süden. Sollte… Konjunktiv!
Als wir in Chiang Mai ankamen, mussten wir feststellen, dass sich hier ein Restaurant mit „Western Food“ an das Andere reiht und diese Kette nur ab und an durch diverse Massage-Studios, Hostels und Reisebüros unterbrochen wird.
Nachdem wir trotz allem einige Zeit in Nordthailand verbracht haben, wollten wir uns als Vergleich noch ein bisschen im Osten Thailands umschauen, um hoffentlich mit diesem Land noch zu einem versöhnlicheren Abschluss zu kommen.

Pai Canyon Rücken
Blick in den Canyon (Pai, Thailand)

Willkommen in der Backpackerhölle! weiterlesen

Von Fischen, Blubbeln und „Buoyancy“

Warnung: Dieser Beitrag enthält viel Text und wenige Fotos, die Gründe dafür findet ihr am Ende dieses Artikels.

Update 17.04.2016: Jetzt auch mit ein paar Fotos!

Bevor wir in den Norden Thailands aufbrachen, haben wir uns noch für ein paar Tage nach Südthailand auf die kleine Insel Koh Tao verirrt. Koh Tao hat den Ruf Südostasiens „Tauch-Universität“ zu sein. Es gibt sehr viele Tauchreviere und es ist vom Anfänger bis zum Profi für jeden etwas dabei. Die große Popularität der Insel unter Tauchern und Tauchinteressierten führt zu einer hohen Dichte an Tauchschulen. Durch die starke Konkurrenz ist die allgemeine Qualität sehr gut und die Preise sind verhältnismäßig niedrig.
Wie ihr euch nun sicherlich schon denken könnt, haben wir nicht den langen Weg auf uns genommen, um faul am Strand zu liegen. Stattdessen würden wir Pias langjährigem Wunsch nachgehen und nach einigen Tagen Kurs die Insel hoffentlich als zertifizierte Taucher wieder verlassen.

PADI Pia Flo
PADI Open Water Diver! (Koh TAO, Thailand)

Von Fischen, Blubbeln und „Buoyancy“ weiterlesen

Chezu ba, Myanmar!

Myanamar hat uns von Anfang an in seinen Bann gezogen und die letzten knapp drei Wochen gehörten zu den spannensten unserer bisherigen Reise. Das Land erlebt gerade einen gewaltigen politischen und auch kulturellen Wandel und seine Einwohner begegneten uns extrem freundlich, offen und warmherzig. Dazu gesellt sich der überall präsente Buddhismus im Land, der sich besonders beeindruckend in den unzähligen Tempeln und Pagoden widerspiegelt.

Bagan Ballons 1
Ballons über Bagan (Bagan, Myanmar)

Chezu ba, Myanmar! weiterlesen